FDP Saarpfalz gegen Windräder am Höcherberg

FDP Saarpfalz Freie Demokraten

 

Zweitgutachten soll kommen

Anläßlich der Ungereimtheiten um die Genehmigung spricht sich die FDP Saarpfalz gegen den Bau von Windrädern am Höcherberg aus und fordern ein zweites Gutachten durch eine neutrale Organisation.
Der Ortsvorsitzender der FDP Bexbach Wolfgang Krauß dazu: „Für uns war es schon im Vorfeld wichtig, die Meinung der Anwohner und Bexbacher Bürger zu hören. Diese haben sich in einer Befragung deutlich gegen die Windräder ausgesprochen. Für uns ist es völlig klar, dass es gegen den ausdrücklichen Willen der Betroffenen keine Windkraft auf dem Höcherberg geben darf. Die undurchsichtige Wende im Genehmigungsverfahren bestätigt unsere Skepsis gegenüber den Windrädern.“
Von den Windrädern wären nicht nur die Bürger betroffen, auch Natur und Tierwelt würden massiv leiden, da ein Drittel des Waldes abgeholzt werden müsste. Daher fordert die FDP Saarpfalz ein zweites Gutachten durch eine weitere Organisation.
Der FDP-Kreisvorsitzende Marcel Mucker: „Das Saarland ist ganz grundsätzlich kein Windenergieland. Zudem kostet die Windenergie durch den Einspeisevorrang auch noch Subventionen für die Kraftwerke. Diese können anders nicht mehr rentabel laufen, aber weiter gebraucht werden, weil die Windenergie nicht konstant abgerufen werden kann.”