Ehrung Verdienter  Parteimitglieder

Aus einem besonders erfreulichen Anlass hatte der FDP Stadtverband Bexbach seine Mitglieder in die Höcherbergstuben eingeladen, galt es doch 2 Urgesteine der Bexbacher Freidemokraten für ihre langjährige Treue zu den Liberalen zu ehren.

Der Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic, den der Stadtverbandsvorsitzende Wolfgang Krauß herzlich begrüßte, zeichnete Heiner Schmoltzi für 60 und Norbert Brass für 50 Jahre Zugehörigkeit zur FDP aus.

Heiner Schmoltzi, der im nächsten Jahr seinen 80. Geburtstag feiern kann, war bereits im Alter von 29 Jahren Mitglied im Gemeinderat seiner damals noch selbständigen Heimatgemeinde Niederbexbach, die zum Amtsbezirk Limbach gehörte und bekleidete dort als Mitglied des Amtsrates das Amt des 1. Beigeordneten. Nach der 1974 erfolgten Gebiets- und Verwaltungsreform und der Umgliederung von Niederbexbach zur Stadt Bexbach, vertrat er die FDP, deren Stadtverbandvorsitzender er seit 1970 war, im Rat der Stadt Bexbach. Gleichzeitig war Schmoltzi 15 Jahre bis 1989 Ortsvorsteher von Niederbexbach. In dieser Amtszeit führte er zahlreiche Projekte durch  wie u.a. den Bau der Bliestalhalle, Erschließung von Neubaugebieten oder die Ausweisung des Kühnbruchs als Naturschutzgebiet . Dieser Einsatz wurde immer durch hervorragende Wahlergebnisse für die FDP in Niederbexbach belohnt.

Prägend für Heiner Schmoltzi ist seine tiefe Verwurzelung in seiner Heimatgemeinde und seine Verbundenheit mit der Natur. Noch heute ist er im NABU, dessen Gründungsmitglied er war, aktiv tätig. Der Laudator bezeichnete als weitere Wesensmerkmale Schmoltzis seine Geradlinigkeit und sein Augenmaß für Bexbacher Gegebenheiten, wobei sein Heimatort immer im Mittelpunkt seines politischen Handelns stand.

 

Norbert Brass war bereits in frühester Jugend bei der Saarabstimmung 1955 für den Heimatbund tätig, aber erst 1968 schloss er sich den Freien Demokraten an  und war gleichzeitig Mitglied der Jungdemokraten, deren 2.Landesvorsitzender er zeitweise war. In seiner Funktion als junger Demokrat machte er schon auf sich aufmerksam, als er mit anderen jungen Freunden eine Kampagne gegen die Stadtwerdung von Bexbach, zum damaligen Zeitpunkt , startete.

In den Folgejahren war Brass in verschiedenen Funktionen, u.a. als Stadtverbandsvorsitzender der FDP tätig.

Im Jahr 2009 fuhr er durch seine Kandidatur zum Ortsrat von Bexbach-M für die Freien Demokraten ein hervorragendes Ergebnis ein.

In den anschließenden Jahren im Ortsrat widmete sich der Jubilar intensiv seinem Steckenpferd, dem städtische Haushalt. Hier lieferte er sich mit der Verwaltung lange Wortgefechte und scheute sich auch nicht, mehrmals das Landesverwaltungsamt zwecks Klärung unterschiedlicher Auffassungen anzurufen. Auch seine Arbeit im Ortsrat führte oft zu zeitlich ausgedehnten Sitzungsabenden, was besonders bei der Verwaltung oft zu Unverständnis und Ablehnung führte. Norbert Brass ließ sich jedoch von all dem nicht beeindrucken und blieb seiner Linie treu, ohne sich verbiegen zu müssen.

Der Landesvorsitzende Luksic bezeichnete beide Jubilare als leuchtendes Beispiel für die heutige junge Generation. Nicht dem Zeitgeist hinterherlaufen, Prinzipientreue und absolute Zuverlässigkeit seien Wesenmerkmale für die die Beiden stehen und für die sie nun geehrt wurden.